Die Wirkung Der Kräuterheilkunde

Die Natur zeigt uns immer wieder welche Kraft in ihr steckt, sie findet immer einen Weg!

Aus uralten Zeiten liegen zahllose Überlieferungen über Kräuter und der damit verbundenen Heilkunde vor.

Ägypter, Kelten, Griechen aus unserem Kulturkreis, natürlich aber auch Quellen der Urbevölkerung anderer Kontinente, auch die Araber, die Indianer, die Inder, die Chinesen usw.

haben seit Jahrhunderten, ja fast Jahrtausenden, Zeugnisse ihrer Erkenntnisse über Pflanzen hinterlassen.

 

2000 v.Chr.          Papyri und Keilschriften aus der Tempelmedizin

500   v. Chr.          Kelten

400   v. Chr.          Hippokrates: Säftelehre

2. Jahrhdt.            Galen: Elementenlehre, Temperamente

1098-1179              Hildegard von Bingen, Klostermedizin

1256                        Albertus Magnus: Bezug zur Astrologie

1493-1541              PARACELSUS

1539                        Hieronymus Bock: Herbalmagie, Fabelwesen

1750- 1843             Samuel Hahnemann Homöopathie

1861- 1925             Rudolf Steiner Anthroposophische Medizin

1857- 1945             Kräuterpfarrer Johann Künzle 

1821- 1897             Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp

                                                                       1886- 1936            Dr. Edward Bach: Bachblüten Essenzen 

                                                                                                        Usw. ...

                                                                                         

 

Man muss nichts Neues erfinden, denn das machten schon sehr bedeutende Menschen vor unserer Zeit.

Aber das wertvolle Wissen von ihnen, in unsere Zeit mehr einbauen und verknüpfen, das würde sie ehren und uns zu mehr Heilung verhelfen.

 

Ich versuche stehts mit der Natur im Einklang zu sein, denn die Natur heilt auf ihre spezielle Art und Weise.

 

Ich bin der Meinung, dass die 3 Teile in uns; Körper, Geist (Gedanken) und Seele (Gefühle),  aufeinander achten. Ist ein Teil nicht im Einklang, kann sich dies auch in einem andern Bereich bemerkbar machen.

Wir sollten mehr in uns hineinhören, um sich selber besser zu verstehen. Genauer im aussen wie Innern hinsehen, was man brauchen kann, sind gute Ansätze um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Auch eine Pflanze beobachten und zu versuchen ihr Wessen zu verstehen, damit man auch ihre Wirkungsweise erkennt, kann sehr interessant sein. Man sollte einfach mal eine Pflanze genau ansehen um zu die Natur und seine Kraft zu verstehen. 

 

Zitate

Hildegard von Bingen/Klostermedizin

"Jede Krankheit ist heilbar, aber nicht jeder Mensch"

 

Dr. Edward Bach/Energetischen Impulse Bachblüten Essenzen

"Behandle den Patienten und nicht seine Krankheit"

 

Christin Friedrich Samuel Hahnemann/ Homöopathie

"Ähnliches werde mit Ähnlichen geheilt"

 


Kontakt

Kinesiologie Praxis

Silvia Testi-Schöb

Büelstrasse 16b

CH-8890 Flums
 

T:  +41 81 733 21 22

M: +41 79 703 21 21

kines-kids@bluewin.ch

Öffnungszeiten

Dienstag/ Mittwoch/ Freitag/ Samstag

09:00 - 11:00 Uhr

14:00 - 19:00 Uhr

MO & DO geschlossen

Samstags nach Absprache

 

Krankenkassen anerkannt